• Spenden

Wie Sie helfen können

Die vielfältigen Aufgaben
können wir dann wirkungsvoll erfüllen, wenn wir Menschen für unsere Stiftung gewinnen, die unsere Arbeit ideell und finanziell unterstützen, durch

  • Sachspenden (z.B. für die Erfüllung kleiner Lebensträume von Kindern)
  • Geldspenden für unsere Projekte (Therapien, Urlaub- Freizeitaktivitäten)
  • ehrenamtliches Engagement für Kinder und ihre Familien (Hilfe- und Betreuungsleistungen)

Nehmen Sie mit uns persönlich Kontakt auf oder überweisen Sie Ihre Geldspende auf das Konto der Amal-Stiftung:

VR Bank Hof eG
Kontonummer: 711 227 0
Bankleitzahl: 780 608 96
IBAN: DE03 7806 0896 0007 1122 70
BIC: GENODEF1HO1

Wichtig zu wissen: für jede Spende bis 200 € genügt der Überweisungsbeleg als Spendenbescheinigung für die Behörde.

Spenden


Fußballer zeigen Herz

TuS Erkersreuth / SpVgg Selb 13 / TV Selb-Plößberg

Starke Aktion der Alten Herren der Spielgemeinschaft TuS Erkersreuth / SpVgg Selb 13 / TV Selb-Plößberg:

Die Mannschaft hat 200 Euro für uns gespendet. Die Anregung dazu kam von einem verwaisten Vater, dessen Kind wir betreut hatten, wir sind ihm sehr dankbar dafür.

Abteilungsleiter Hermann Huth (rechts) übergab den Betrag vor dem Freundschaftsspiel gegen die Kickers Selb (4:0 Sieg) an Torsten Stelzer von der AMAL-Stiftung.

"Der Betrag geht 1:1 an die betroffenen Familien", versicherte unser Herr Stelzer und bedankte sich sehr herzlich.


Bestes Jahresergebnis seit Bestehen der Stiftung

2017 war das bisher beste Jahr der Stiftung, dies wurde mit großer Freude bei der Vorstandssitzung Mitte Juli diesen Jahres festgestellt. Ein Rekordspendeneingang eröffnet völlig neue Perspektiven und hat auch eine deutliche Erhöhung der Zuwendungen an betroffene Familien mit krebskranken oder schwer chronisch kranken Kindern zur Folge.

Im ersten Halbjahr 18 wurden bereits erheblich mehr Zuwendungen verteilt als in den vergangen Jahren. Wir danken an dieser Stelle den Großspendern aus 2017, den Soulis & Friends für ein unvergessenes Benefiz-Konzert, der VR Bank Bayreuth Hof für den Benefiz-Kick, den Angehörigen, die dankenswerterweise unsere Adresse als Spendenaufruf in den Traueranzeigen veröffentlicht haben und allen voran den Spendern, die alle Jahre immer wieder an uns denken. Danke auch an die Kaminkehrer, die mit ihrer Glückstour 17 gespendet haben, an die Rotarier, an RotarAct und an jeden einzelne Spender und für jede Aktion zu unseren Gunsten.

Claus Lippert und der Getränkefachgroßhandel Lippert haben mit der zweiten, erheblichen, Jubiläumsspende wesentlich zur Ausweitung unseres Kapitalstocks beigetragen und sind so maßgeblich an der langfristigen Existenz-Sicherung unserer Stiftung beteiligt. Herzlichen Dank.

2017 haben wir uns zu den Elterntreffen professionelle Hilfe geholt und angehende Heilpädagoginnen geben diesen außergewöhnlichen Samstagen einmal im Monat Struktur und schaffen Beschäftigung für die Kids und somit Freiräume für die Eltern. Regelmäßig nehmen 15 - 25 Personen daran teil.

Wir haben seit 2010 fast 50 Familien kennengelernt und den Großteil davon auch finanzielle unterstützt. Von der Zahlung einer unerwarteten Rechnung bis hin zur monatlichen Unterstützung in den schwersten Zeiten. Urlaubsträume wurden war und Herzenswünsche realisiert. Viermal mussten wir den Weg bis ans Lebensende begleiten. Die Zusammenarbeit mit den spezialisierten Teams zur palliativen Versorgung von Kindern hat uns dies erleichtert. In Kooperation mit "Hilfe für Nachbarn" und der Schiffbauer-Stiftung konnten größere Projekte realisiert werden.

Wir geben viel und wir bekommen viel zurück, die Freude in den Augen unserer Kids ist unser größter Lohn.
So kann es weitergehen.

Danke an alle Freunde und Gönner der AMAL-Stiftung


Sportwagencharity zur Classic-Love in Zell im Fichtelgebirge

Sportwagencharity zur Classic-Love in Zell

Eine Ausfahrt im super-teuren Sportwagen wurde für einige unserer Familien zum Highlight des Sommers. Classic-Love ist eine Old- und Youngtimer Festival. In diesem Jahr waren über 350 Fahrzeuge vor Ort. Ein ganz besonderes Festival ohne Diesel- und Abgasdebatte, tolles Flair und super Stimmung.

Mehr als 60 Sportwagen, Oldtimer und Neufahrzeuge standen für eine Ausfahrt durchs Fichtelgebirge bereit. Die Fahrzeuge wurde gelost und so fanden sich unsere Kids und Eltern in Fahrzeugen wieder, deren Gegenwert leicht einem Einfamilienhaus entspricht.
Eine wirklich geniale Erfahrung gerade auch für diejenigen unter uns, die wirklich schwer körperlich eingeschränkt sind und sich dem Gefühl in einem Sportwagen hingeben konnten. Aber auch für all die Geschwister, Mamas und Papas, die sich einmal ganz besonders fühlen konnten. Euphorie pur!

Herzlichen Dank an Alexander Heckel von der Sportwagencharity und Daniel Weigelt von Classic-Love.
Wir waren gerne bei Euch.

Sportwagencharity zur Classic-Love


Cold Water Grill Challenge - die Zweite

Ein weiteres Mal hat uns die Cold Water Challenge Spendengelder beschert. Dieses Mal haben sich die Mädels der Damenmannschaft des SV Döbra für uns zum Grillen ins kalte Wasser gestellt und damit verhindert, dass die Untersteinacher Herausforderer eine Brotzeit spendiert bekamen.
"Es war uns vor allem wichtig zu spenden", schreibt Mona Rank vom SV Döbra und schickt uns mit dieser Ankündigung 100 €.
Ganz herzlichen Dank.

Link zum Beitrag auf Facebook.


Ich bau die Welt, wie sie mir gefällt

Einzigartige Konstruktionen aus Lego Einzigartige Konstruktionen aus Lego Dank unserer Unterstützung kann ein kleiner Junge Träume aus Lego bauen, sich aus dem Klinikalltag wegbeamen, seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Seine Konstruktionen sind so wagemutig und einzigartig, dass sie in der Kinderklinik in Erlangen sogar ausgestellt wurden.

Weiter so, tapferer kleiner Mann!


Unvergessen: Herr Jürgen Icks aus Rehau

Eine nachdenkliche Spendenübergabe fand Ende Februar in Rehau statt. Herr Jürgen Icks verstarb an Krebs, gerade mal 70 Jahre alt. Sein ganzes Leben hatte er sich neben dem Beruf in der Geschäftsführung der Rehau AG auch der Allgemeinheit gewidmet und war langjähriges CSU-Stadtratsmitglied in Rehau.
Am Ende blieb wenig Zeit: "Schnee schmilzt - nutze den Moment", sein letztes Bild, gepostet auf Facebook, in Schnee geritzte Buchstaben auf einer Parkbank, kurz vor seinem Tod.
Seine große Familie hat für Spenden an die AMAL-Stiftung aufgerufen. Man traf sich im Rathaus Rehau und erinnerte an den wirklich sehr beliebten und schmerzlich vermissten Menschen. Es ist ein Herzensanliegen der Hinterbliebenen, das Geld bei bedürftigen Familien zu wissen.
Wir danken für diese sehr persönliche Übergabe und wir wissen, dass damit der Moment der genutzt wurde. Sprichtwörtlich.

Unvergessen: Herr Jürgen Icks
Frau Marianne Icks (Mitte), umgeben von ihrer lieben Familie, sowie Bürgermeister Abraham (ganz links) und den beiden Ursula's (Dumann-Specht und Schneider, rechts).


Spende statt Geschenke zum Geburtstag

Einen runden Geburtstag feierte Herr Wilhelm Puchta, Geschäftsführer der ONTEC Naila. Statt Geschenke bat er um Spenden und ließ uns aus diesem Aufruf am 12. März 2018 wunderbare 2.000 € zukommen.
Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Wir sind sehr dankbar für jede Idee und alle Spenden, die uns unsere Arbeit erst möglich macht.


COLD WATER CHALLENGE der Kärwagemeinschaft Geroldsgrün

Bei der "Cold Water Challenge" in Facebook werden Vereine oder Gemeinschaften nominiert. Diese müssen innerhalb eines vereinbarten Zeitraums in einem Bach oder See steigen, dort grillen und dies per Videobotschaft in Facebook posten. Andernfalls wird eine Strafe fällig, in diesem Fall 3 Kästen Bier an den nominierenden Verein....
Zur ungünstigsten Jahreszeit traf die Challenge die Kärwagemeinschaft Geroldsgrün, die ungern verlieren wollte und dafür lieber an uns spenden.
Hier der Videobeweis für die bestandene Challenge: COLD WATER CHALLENGE der Kärwagemeinschaft Geroldsgrün
Während der Aktion hatten die tüchtigen und schmerzbeständigen Mitglieder der Kärwagemeinschaft Essen und Getränke gegen Spende zur Verfügung gestellt.
Tolle 270 € wurden aus dieser Aktion an uns überwiesen. Tim Ströhla von der Kärwagemeinschaft schreibt: "Es ist uns wichtig, daß die Spende in der Region bleibt und wir denken, bei Ihnen ist das Geld super aufgehoben."

Vielen Dank lieber Tim Ströhla und Team für diese super Idee!


8. BenefizKick der VR Bank Bayreuth-Hof eG

BenefizKick

8. BenefizKick zugunsten der AMAL-Stiftung Gewinner-Team Lamilux Ein großes Event war in diesem Jahr der BenefizKick zugunsten der AMAL-Stiftung, der bereits zum 8. Mal vom Regionalleiter Vogtland, Herrn Bastian Richter, organisiert worden war. Im Soccer Park Naila kämpften am 19. Januar zehn Mannschaften um den Wanderpokal.

Erst nach dem Siebenmeterschießen im Finale konnte das Team von Lamilux die Trophäe verdient mit nach Hause nehmen.
Unterm Strich gab es aber nur Sieger, denn der BenezfizKick hat sich zu einer festen Größe in der Hallenturniersaison von Betriebsmannschaften (Viessmann AG, Auto Müller, Lamilux, Dennree, VR Bank, KH Group AG), Hobbymannschaften (CoffeeMaker) und Vereinsmannschaften (Türk Gücü) entwickelt.

Das Turnier für den guten Zweck führt alle Teilnehmer im Sinne der Sache zusammen, Spaß statt Konkurrenz, gute Gespräche und gemütliches Beisammensein nach der Siegerehrung. Die Tombola mit tollen Preisen, die teils von den Firmen und teils extern gespendet werden, stocken das Spendenkonto weiter auf und sind ein Anreiz für die Teilnehmer, ebenso wie das Preisgeld für den Sieger.

Ein sehr schöner, sehr sportlicher, sehr fairer Abend für Ursula Schneider und Torsten Stelzer, die auch gleich Spendenschecks der Firmen Viessmann AG und vom Team der VR Bank Bayreuth Hof entgegen nehmen konnten.

Der BenefizKick ist zu einem Bestandteil der AMAL-Stiftung geworden und stellt unsere Arbeit einem sehr jungen und sehr breitem Publikum vor. Dafür großen Dank an Herrn Richter, der wie jedes Jahr, viel Zeit und Energie in die Organisatin und Durchführung der Veranstaltung gesteckt hat. Die endgültige Spendensumme erfahren wir am 01. Februar. Vorerst VIELEN DANK!


Spenden im Gedenken an Falk Walther

5.800 € aus Einzelspenden

Im Dezember 2017 verstarb mit Falk Walther ein bedeutender Sohn unserer Region. Der Geschäftsführer der Firma Schüler & Co. aus Kulmbach war zu Lebzeiten ein äußerst erfolgreicher Unternehmer und machte seinen Betrieb zum Marktführer für feuerfest und chemikalienbeständig veredelte Stoffe, die für Berufsbekleidung vom Rennfahrer bis zu Feuerwehrmann verarbeitet werden.

Sehr kurz nach seinem Tod wendete sich seine Familie an uns und benannte uns als Spendenzweck in den Traueranzeigen.
Diesem Aufruf kamen Menschen in unverhofft hohem Ausmaß nach. Über 5.800 € gingen in unzähligen Einzelspenden auf unserem Konto ein und spiegeln das Lebenswerk dieses wertvollen Menschen. Er muss ein sehr geachteter und geliebter Familienmensch, Chef und Geschäftspartner gewesen sein.

Wir sind ihm über seinen Tod hinaus sehr verpflichtet und danken seiner Familie für die Bereitschaft über das Ableben hinaus ein Denkmal für Ihren lieben Verstorbenen zu setzen.


Auch die BayWa AG, Sparte Energie aus Würzburg, spendete zum wiederholten Mal an uns. Wunderbare 666,66 € hatte das Team vor Ort für uns gesammelt. Bereichsleiter Joachim Klier überbrachte die freudige Nachricht und überwies die Spende. Ganz herzlichen Dank, wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit auch in Unterfranken Anerkennung findet.

In jedem Jahr erreichen uns zu Weihnachten viele Spenden. Jede Einzelne, unabhängig vom Betrag, motiviert uns, bestätigt unsere Arbeit und hilft uns helfen.
Danke dafür an jeden, der an uns denkt.


Marcus Löhner überwies uns 50 €, Dankeschön.
Jörg Kusnik schickte uns 25 € für die Familien, herzlichen Dank.
Brigitte Tschirnich sendete uns, wie schon in den letzten Jahren, 100 € als Weihnachtsspende, vielen Dank.
Die Zahnarztpraxis Dr. Carsten Müller aus Münchberg und sein Team spendeten wunderbare 700 €, wir freuen uns sehr.
Lieselotte und Stefan Bähr haben 20 € auf unser Konto gezaubert, vielen Dank.
Die Sell GmbH hat uns mit 50 € bedacht, dafür danken wir herzlich.
Christian Schöffel hat 100 € geschickt und sich für das unbezahlbare Engagement bedankt, das freut uns sehr, Danke!
CleverFit, CF Fitness aus Hof hat uns tolle 500 € übermittelt, wir wünschen ein sportlich, erfolgreiches Jahr!
"Frohe Weihnachten von Lui (Charity)" wünschte Luca Russo und überwies 130 €, ein sehr schöner Überweisungstext, dankeschön!
Reinhard Hertrich sendete 200 € zur Unterstützung unserer Arbeit an uns, vielen Dank.
Christa Benker hat einen Dauerauftrag eingerichtet, jedes Monat sendet sie 25 € an uns, übers Jahr tolle 300 €, wir haben keine Adresse von ihr und möchten auf diesem Weg ganz großen Dank sagen!
Protoplast Hasche, Herr Jürgen Rossner hat uns in Erinnerung an den kleinen Nils 500 € überwiesen, wie schon im letzten Jahr. Auch wir tragen Nils in unserem Herzen, Dankeschön.
Die Elisabeth-Schlemmer-Grundschule in Stammbach hatte 300 € aus dem Erlös des Weihnachtsbasares für uns gesammtelt. In einer sehr stimmungsvollen adventlichen Feier zu Unterrichtsbeginn am 18.12.2017 wurde uns das Geld übergeben, 70 Schulkinder sangen für unsere Kinder und ein bisschen war es für Ursula Schneider, als hätte das Christkind persönlich vorbei geschaut. Ganz herzlichen Dank für diese schönen 15 Minuten im wirklichen Geiste von Weihnachten.
Marko Stanislaw hat uns mit 50 € Spende für eine gute Sache bedacht, vielen Dank!
Harald und Angelika Munzert haben 150 € auf unser Konto überwiesen, großartig!
Alda Holzhauer spendet seit vielen Jahren an uns, 2017 hat sie zu Weihnachten 50 € gesendet, dankeschön.
Regina Voit hat 60 € für unsere Kinder überwiesen, wir freuen uns.
Holger und Erika Moreth haben wie im letzten Jahr schon auch in diesem Jahr wieder gespendet, danke für 15 €.
Schweidler EDV Benjamin Schweidler von Schweidler EDV hat statt Kundengeschenken 333€ für unsere Arbeit zu Verfügung gestellt, wir freuen uns und können es gut verwenden.

Jasmin Rödel spendet 20 €, wir danken Frau Rödel herzlich, auch sie hat bereits im letzten Jahr gespendet.
Carola und Rainer Luft gehören ebenfalls zu den "Wiederholungsspendern", vielen Dank für 150 € in 2017.
Anja und Stefan Trotz aus Münchberg haben 200 € gegeben, eine große Geste, Dankeschön!
Ute und Stephan Hahn aus Tauperlitz haben 100 € auf unser Konto gesendet, auch diese Beiden spenden jedes Jahr, herzlichen Dank!
Horst Frey hatte 50 € für uns übrig, vielen herzlichen Dank.
Armin Drescher aus Bayreuth bat um Spenden statt Geschenke zum Geburtstag und schickte uns 510 €.
Christa Benker hat einen wundervollen Dauerauftrag eingerichtet und spendet so 100 € im Jahr.
Ulrich und Christine Klier aus Sparneck denken im dritten Jahr an unsere Familien und hatten tolle 100 € für uns übrig.
Michael Müller aus Selb bedachte uns mit 22 €.
Wolfgang Zeh hat uns 100 € für unsere "tolle Arbeit" aufs Konto gelegt.
Sebastian Serfas aus Döhlau hat 100 € zur Erfüllung kleiner Lebensträume überwiesen.
Nadja Forndran spendete 50 €.
Inge Schneider aus Rehau zählt seit Jahren zu unseren Spendern und schickt uns über jedes Jahr verteilt 160 €, dafür an dieser Stelle Extra-Danke!
Florian und Denise Bauer aus Sparneck fördern unsere Projekte seit Jahren und haben 100 € für unsere Familien überwiesen.

Spedition Leupold spendet 3.000 €

Die Spedition Leupold hat uns nach 2016 auch in diesem Jahr mit einer sehr großzügigen Spende bedacht. Statt Kundengeschenke zu verteilen hat man schon Weihnachten vor einem Jahr einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung unserer Stiftung geleistet.
Auch 2017 wurden 3.000 € auf unser Konto überwiesen und bei einem sehr persönlichen Treffen im Bürogebäude in Oberkotzau wurde deutlich, dass die Spende an unsere Stiftung ein Bekenntnis des Unternehmens an unsere Region und unsere ehrenamtlich Arbeit ist.
Ganz herzlichen Dank für dies äußerst großzügige Geste und den längst nicht selbstverständlichen Empfang und das Gespräch im Hause Leupold.

Großzügige Spende der Spedition Leupold
Von links: Thomas Merkel und Florian Leupold (beide Spedition Leupold), Ursula Schneider und Dr. Winfried Sachs (beide AMAL-Stiftung).


Aquathon-Day, ein Wort, dass wir uns merken müssen

Aquathon-Day im Hallenbad Selb Zum Aquathon-Day im Selber Hallenbad wurden am 11. November Spenden für uns gesammelt, eine sehr schöne Aktion bei der unerwarteter Weise 500 € zusammen gekommen sind.
Wir sind für jede solche Idee dankbar, die letztlich neben der Spende unsere Arbeit und auch unseren Namen weit in die Region hinausträgt. Vielen Dank an Bürgermeister OB Pötzsch und Bademeisterin Heike Lucega-Wich.

Von links: Ursula Dumann-Specht, Torsten Stelzer (Amal-Stiftung), Heike Lucega-Wich und Oberbürgermeister Pötzsch.

COSIMA by MODE EXPRESS, Inh. Karina Lotz, Eysserhauspassage, Bayreuth

Spende von Karina Lotz, Eysserhauspassage, Bayreuth Eine sehr modische Spendenidee hatte Karina Lotz:
In ihrer Bayreuther Damenboutique COSIMA konnten sich die Kundinnen gegen eine Spende in die AMAL-STIFTUNG-Spendenbox aus einer Vielfalt von Tüchern ihr persönliches modisches Highlight heraussuchen.
Tolle 250 € kamen so für uns zusammen.

Herzlichen Dank!

Spende von Karina Lotz, Eysserhauspassage, Bayreuth


REHAU AG + Co, Team Kostenanalyse Auto

Bereits im letzten Jahr erhielten wir Unterstützung durch eine Abteilung der REHAU AG + Co. Das Beispiel machte Schule und wir freuen uns sehr über die 500 Euro Spende des Teams Kostenanalyse Auto, die auf ihr Budget für die Weihnachtsfeier verzichten und es zugunsten unserer Kinder und Familien spenden.
Herzlichen Dank!

Spendenüberraschung zum 50. Geburtstages von Claus Lippert

Die Firma Getränke Lippert hat sich bereits vor einigen Jahren mit einer sehr großzügigen Spende an unsere Seite gestellt.
Zum 50. Geburtstag hatte Claus Lippert auf Geschenke verzichtet und stattdessen seine Freunde und engeren Geschäftspartner um eine Spende an die AMAL-Stiftung gebeten. Damit aber nicht genug, die eingegangenen Spenden wurden äußerst großzügig auf 50.000 Euro aufgestockt. Herr Lippert möchte mit dieser größten Einzelspende in der Geschichte unserer Stiftung seinen 50. Geburtstag, den er gesund und im Kreise seiner Familie und Freunde feiern konnte, dankbar würdigen. Er sehe es als seine gesellschaftliche Verpflichtung an, Familien mit schweren Schicksalen und kranken Kindern zu unterstützen. Dabei sei seine Wahl auf eine Organisation vor Ort gefallen, deren Handeln transparent und regional sei, betonte er bei der symbolischen Scheck-Übergabe.

Wir sagen großen Dank, denn mit diesem Engagement gehört Herr Lippert zu den bedeutendsten Förderern unser Stiftung und macht viele Zuwendungen an betroffene Familien erst möglich.

Spendenüberraschung zum 50. Geburtstag
Große Freude bei Ursula Schneider, Marwan Khoury, Claus Lippert und Ursula Dumann-Specht (von links).


Spende der Realschule Hof

Glatze für Max Die 10. Klasse der Johann-Georg-August-Wirth-Realschule Hof machte letzten Sommer von sich reden. Aus Solidarität mit dem kranken Mitschüler Max ließen sich die Kameraden eine Glatze scheren, ihre Aktion wurde weit über Hof hinaus bekannt.
Den Zeitungsbericht darüber nahmen wir zum Anlass, uns in der Schule nach Max zu erkundigen und Hilfe anzubieten. Max und seine Eltern kamen alleine zurecht und die Familie meisterte die schwere Zeit ohne unsere Unterstützung.
Unser Kontakt zur Schule blieb allerdings und deshalb freuen wir uns außerordentlich, dass der gesamte Erlös des Sommerfestes 2017 an unsere Stiftung ging.

Wunderbare 883 € haben Schulleiter Torsten Lein, Lilli Franz und Moritz Rau an Ursula Duman-Specht und Torsten Stelzer von der AMAL-Stiftung übergeben. Der Erlös kam aus den Einzel-Aktionen der Klassen zum Schulfest zusammen, Lilli und Moritz vertreten die Klasse mit dem höchsten Spendenbeitrag.
Herzlichen Dank für diese super Aktion und alles Gute für Max.


5.000 € aus der Glückstour der Kaminkehrer

Glückstour 2017: 5.000 € Erlös Zum zweiten Mal dachten die Schornsteinfeger bei Ihrer Glückstour 2017 an uns und übergaben wahnsinnige 5.000 € am 26.06.2017 in Nürnberg.

Diese Organisation hat ein betroffener Vater und Kaminkehrer aus dem Kronacher Land gegründet, der seine Tochter an Krebs verlor. So kam die Tour in diesem Jahr zurück zu den Wurzeln in unserer Region. Auch mir, Ursula Schneider, ist die Familie noch aus unserer eigenen Zeit in der Unikinderklinik Erlangen ein Begriff.

Es ist bereits die 12. Glückstour der Schornsteinfeger und bisher wurden über eine Millionen Spendengelder für krebskranke Kinder gesammelt. Damit ist die Glückstour eine der größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. In 6 Tagen fahren die teilnehmenden Glücksradler über 1000 km mit dem Rad durch Wind und Wetter, in diesem Jahr von Freilassing bis nach Frankfurt, mit dem Ziel, so viele Spenden wie möglich bei berufsnahen Firmen, Innungen und Kollegen, so wie der Bevölkerung einzusammeln. Alle Spenden werden direkt und ohne Abzug bei den einzelnen Etappenzielen an ortsansässige Initiativen übergeben, die sich um krebskranke Kinder und Ihre Angehörigen kümmern oder die Forschung vorantreiben.

Davon konnte die AMAL-Stiftung nun zum zweiten Mal nach 2015 profitieren, ein super tolles Erlebnis vor Ort, Hut ab vor der Leistung der Organisatoren, der Radfahrer und der Begleiter. Viele opfern ihren Jahresurlaub dafür und spenden Zeit und Geld für diese große Sache.

Ganz herzlichen Dank und gerne wieder. Gute Fahrt!


"Lernen – Helfen – Feiern"

ROTARACT ROTARACT ist eine Vereinigung junger Leute zwischen 18 und 30 Jahren, die das gemeinsame Motto „Lernen – Helfen – Feiern“ verbindet. Mehr als 3.100 Mitglieder in über 170 Rotaract Clubs deutschlandweit setzen sich zusammen für andere ein und tragen durch Freundschaft, Fairness und Toleranz zur internationalen Verständigung bei.
Der Ausgangspunkt dieser Gruppe ist Rotary.
Zwei junge Damen von Rotaract übergaben uns kürzlich 200€ aus einer Privatspende und erkundigten sich über unsere Arbeit.
Wieder ein Netzwerk, dass wir für unsere Belange aktivieren und gewinnen konnten.

Herzlichen Dank an Frau Betz und Frau Leiffhelm (von links), mit im Bild Erich Schaller und Ursula Schneider.


Maibaum-Aktion vom Stammtisch Basisten in der Meinels Bas

Stammtisch Basisten in der Meinels Bas spendet 1.515.€ Vor sechs Jahren ist die Idee eines Maibaums beim Hofer Stammtisch der Basisten entstanden. Bereits damals stellte die Gemeinschaft einen Maibaum im Traditionsbiergarten der Meinels Bas in Hof auf und spendete großzügig an unsere Stiftung.

2017 nun wurde der Maibaum neu gestaltet und es fanden sich wieder ausreichend Spender innerhalb der Stammtisch-Gemeinschaft. Unter der Regie von Susanne Pietsch wurden 1.515 € gesammelt und bei einer großen Maibaum-Feier an Torsten Stelzer von der AMAL-Stiftung übergeben.

Wir freuen uns sehr über die "Wiederholungsspender" und fühlen uns dadurch in unserer Arbeit bestätigt. Hunderte Zuschauer fanden sich zum Maifest ein. Alles in Allem sehr gelungen, dafür herzlichen Dank.

Gespendet haben: Arif, Autowerkstatt Ralf Weckert, Bestattungsinstitut Söllner, Blumen Grünert, Bundeswehr Casino Hof, Celtic Art, EMP Elektro Dümmler, Frisörsalon Roy, FT Hof, Hermann Wiesert, Belser Hufbeschlag, IPS, Judith Kemnitzer, Jürgen Dietel, Kartoffelhof Lippold, Maler Michael, Meinels Bas, Meinel Brauerei, Metzgerei Preußner, Pietsch Industrie, Pietsch Promotion, MB Stahlcenter Gutenfürst, Wolfrum Transporte KG


Schon 1 Euro kann viel bewegen:

Spendenaktion des Frauen- und Mädchenfußballs Unter diesem Motto organisiert Frau Melanie Türk vom bayerischen Fußballverband in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses in Oberfranken jedes Jahr eine Spendenaktion, die die gesamte Hallensaison über läuft.
In dieser Saison kam die tolle Summe von 1.750 € dabei zusammen.
Anfang April übergaben nun Melanie Türk und der Kreisbeauftragte Sascha Winkler 1.800 € beim FC Wiesla in Hof, der noch auf 1.800 Euro aufgestockt hatte.
Der BFMA Oberfranken um Melanie Türk, Anita Petermann, Christine Endres, Monika Jüttner und Sascha Winkler bedankt sich recht herzlich bei allen Vereinen und Freunden des Frauen- und Juniorinnenfußballs für die großartige Unterstützung.

Und wir danken Frau Türk und ihrem Team für die tolle Spende und wünschen allzeit fairen und schönen Mädchenfußball.

Hintere Reihe von links: Rolf Hofmann (Vorstand FC Wiesla Hof), Melanie Türk (BFMA Vorsitzende), Erich Schaller (Vorstand AMAL Stiftung), Jürgen Coler (FC Wiesla Hof).
Mittlere Reihe von links: Kreisbeauftragter Hof/Marktredwitz Sascha Winkler, Ursula Schneider (Geschäftsleitung der AMAL-Stiftung).
Untere Reihe: Juniorinnenspielerinnen des FC Wiesla Hof.


Besuch der Spielbank Bad Steben

Cornelia und Manfred Scholz besuchten die Spielbank Bad Steben und haben unverhofft 250 € gewonnen. Sie finden unsere Arbeit toll und haben diesen Gewinn zu unserer großen Freude direkt weiter an uns überwiesen. Von uns aus kann Familie Scholz gerne mal wieder gehen :).
Vielen Dank für die Spende und das nette Telefonat.

BAR-PAVILLON 2016/2017

Yvonne Reußner und Malte Stahlmann hatten bei der Feier mit Freunden eine Spendenbox aufgestellt. Die Gäste Lisa und Maximilian, Madeline und Sebastian, Julia und Jeffrey, Jacqueline, Lisa S., Pascal, Toni, Florian B., Christian, Sebastian, Florian G. und Hannes bedanken sich bei uns mit einer ganz tollen Spende von 300 € für unsere Arbeit und unser Engagement.
Wir fühlen uns sehr geehrt und: VIELEN DANK zurück! +

Großes Dankeschön an alle Soulis & Friends

Über ein Jahr hat Iris Leichauer an der Vorbereitung der bisher größten Benefiz-Aktion für unsere Stiftung gearbeitet. Dabei hat sie Familie, Freunde, Bekannte und Kollegen zur Mitarbeit bewegt und mit zwei ausverkauften Vorstellungen im Festsaal der Freiheitshalle ihrem geliebten Mann Günther Leichauer gedacht. Allzu früh und unbarmherzig hatte der Krebs ihm keine Chance gelassen.

Ein Feuerwerk der guten Laune, herausragender Tanzsport und super Gesangseinlagen wechselten mit sehr berührenden Erinnerungen, genialen Showtänzen und Auftritten bekannter Künstler ab. Ein Top-Event auf sehr hohem Niveau.
Marwan Khoury, Stiftungsgründer, dankte herzlich, er habe für 4 Stunden die Welt vergessen. Dies war wohl eines der größten Komplimente aus dieser Veranstaltung an Alle, die sich für diese zwei Tage eingebracht hatten, und es waren VIELE, SEHR VIELE.
Unsere Familien und auch wir selbst saßen mit glänzenden Augen im Publikum, dankbar, dass wir Ziel und Ansporn von Soulis & Friends sein durften, für uns unvergeßliche Stunden, Stunden der Leichtigkeit und des Glücks. Lebenswerte Momente.

DANKE DAFÜR an alle Soulis & Friends, die sich für unsere Sache eingebracht haben, auf Freizeit verzichtet, trainiert, organisiert, bewirtet und auch gespendet haben, Künstler, Kinder und Eltern, Vereine, Firmen , Radio Euroherz, die Frankenpost und die Stadt Hof, einfach an ALLE ein großes Dankeschön.

15.775 € haben Soulis & Friends an uns gespendet.
Einmalige Sache, einmalige Spende, zwei tolle Veranstaltungen. DANKESCHÖN.

Benefiz-Aktion der Soulis & Friends


Spendenaktion zum Jahresausklang

Spendenaktion Bayernwerk Im Rahmen einer Spendenaktion zum Jahresausklang unterstützt das Energieunternehmen Bayernwerk mehrere Hilfsprojekte in Oberfranken.
Im Bayernwerk-Netzcenter in Kulmbach haben sich Vertreter von fünf Initiativen und das Kommunalmanagement des Bayernwerks zu einem vorweihnachtlichen Austausch getroffen.

Insgesamt fließen 5.500 Euro in die Förderung des sozialen Engagements in der Region. 1.000 € davon konnte Dr. Hanns-Detlev Harich mit nach Hause nehmen.


Im Bild von links: Ralf Schwarz (Kommunalmanager), Dr. Hanns-Detlev Harich (Mitglied Stiftungsvorstand) und Ingo Schroers (Leiter Kommunalmanagement Franken).


500 € aus Basarlerlös

In der katholischen Kirche in Bad Steben gab es einen Basar, ohne Ankündigung überraschten uns die Veranstalter mit dieser großzügigen Spende, dafür vielen Dank.
NOMACO GmbH & Co.KG aus Rehau unterstützt uns seit Jahren in der Weihnachtszeit, wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder 650 € bekommen haben.
Die Firma NOMACO entwickelt, baut und vertreibt Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Vliesstoffen. Das Unternehmen ist ein Spezialist auf seinem Gebiet und ein langjähriger Förderer unserer Arbeit. Herzlichen Dank!

Erlös aus dem TAG DER FITNESS

Erlös aus dem TAG DER FITNESS CF Fitness Hof e.K., besser bekannt als cleverfit Hof, spendete uns den Erlös aus dem TAG DER FITNESS am 13.11.2016.
Wir danken Herrn Breuer und der Studioleitung Anja für tolle 600 €. Cleverfit spendete auch schon 2015 und wir freuen uns sehr darüber.

Von links: André Breuer (Geschäftsführung), Studioleitung Hof Anja Rücker und Torsten Stelzer (AMAL-Stiftung)


REHAU AG + Co: die Mitarbeiter von Marketing & Sales Automotive haben bei der Weihnachtsfeier eine AMAL-Stiftung Spendenbox aufgestellt. Großartige 800 € wurden gesammelt und an uns übergeben. Ausdrücklich soll mit dieser Spende unser regionales Engagement unterstützt werden. Für das mit dieser Sammelaktion verbundene hohe persönliche Engagement und für jede einzelne Spende im Topf möchten wir uns hiermit sehr bedanken.
Das ITL Sýstemhaus Münchberg spendet seit Jahren für unsere Stiftung, in diesem Jahr erreichten uns tolle 600 €, herzlichen Dank für die Begleitung unserer Arbeit.
A+H Logistik GmbH aus Hof hat uns großartige 1.500 € zukommen lassen, wir bedanken uns sehr herzlich für diese große Firmenspende.
CSG e.V. Die CSG e.V. steht für Chemiker Spassgesellschaft am Campus der Universität Bayreuth und von dort kamen 700 € für unsere Arbeit.
Großen Dank dafür.
Torsten Stelzer hat die Spende in Bayreuth abgeholt und sich ein Bild von diesem tollen Verein machen können.

Die Firma Geyer Schuhe e.K., spendete uns über den Inhaber, Herrn Dehling, 150 €. Wir freuen uns darüber, dass unsere Stiftung zunehmend auch bei vielen Firmen bekannt wird. Herzlichen Dank.

Private Weihnachtsspenden:

Auch 2016 bedenken uns viele Menschen zu Weihnachten, manche davon tun dies seit Jahren und begleiten mit ihren Zuwendungen unsere Arbeit und unsere Familien. Dafür möchten wir ganz ausdrücklich DANKE sagen:

Stefan Wittlinger überwies uns 50 €.
Angelika Bambach schickte uns 20 € und Jasmin Rödel 25 €, Familie Moreth sendete 10 €.
Christian Lang dachte 50 € Spende an uns und
Reinhard Hertrich schickte 200 €.
Brigitte Tschirnich dachte auch schon 2015 an uns und 2016 spendete sie tolle 100 €.
Julia Kohl und Johannes Fischer spendeten 130 €.
Von Christa Benker kamen 25 €.
Familie Hahn aus Tauperlitz schickt uns zu Weihnachten 100 €.
Aus Münchberg kommen 150 € von Familie Trotz.
Denise und Florian Bauer überwiesen uns 75 €.
Inge Schneider aus Rehau lässt uns per Dauerauftrag jedes Jahr 160 € zukommen, eine feste Stütze unserer Arbeit seit Jahren.
Peter und Birgit Ullmann aus Bad Lobenstein haben uns auch 2016 wieder 30 € gesendet, vielen Dank.
Familie Platschek hatte 30 € für unsere Familien übrig.
Rudi Baumgärtner überweist jedes Jahr in Erinnerung an seine früh an Krebs verstorbene Frau 200 €.
Stefan Wittlinger sendete uns 50 €.
Marko Stanislaw bedachte uns mit 30 €.
Ulrich Tschoepe spendete 20 €.
Gerhard Täuber besuchte die Souli's and Friends Benefizshow und spendete 20 €.
Ilse Wende schickte 30 € und
Tim Rompza überwies uns 20 €.
Andreas und Silke Hainer spendeten 40 €.
Hermann Gölkel schickte 20 €.
Irmgard Wolf bedachte uns mit 50 €.
Ulrich und Christine Klier aus Sparneck denken jedes Jahr an unsere Familien, sie haben 100 € überwiesen. Dankeschön.
Carola Luft schickte uns zum ersten Mal 150 €, wir bedanken uns ganz herzlich.

Spendenübergabe der Spedition Leupold GmbH - "Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun"

Die Spedition Leupold aus Oberkotzau spendete 3500 Euro Ein Spruch von Mahatma Gandhi ziert die diesjährige Weihnachtskarte von Leupold, Spedition und Logistik in Oberkotzau. Statt Präsente an Geschäftspartner und Kunden zu verteilen, hat sich die Geschäftsführung erstmalig zu einer Spende von 3.500 € für den guten Zweck entschlossen. Die Wahl fiel auf die AMAL-Stiftung in Hof, die krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Familien in der Region Hochfranken unterstützt. Die Geschäftsführung übergab den Spendenscheck persönlich.
Für die Stiftung ist es die größte Firmeneinzelspende in diesem Jahr, dringend notwendig um die steigenden Zuwendungen an Familien zu finanzieren. Das Engagement für ein Projekt in der Region war der Firma Leupold wichtig und so konnten am Ende alle zufrieden in die Kamera blicken.

Im Bild von links: Thomas Merkel (Vertrieb), Friedrich Leupold (Geschäftsführender Gesellschafter), Florian Leupold (Geschäftsführer), Ursula Schneider (Amal-Stiftung) und Christian Pich (Vertrieb).


Spenden statt Geschenke

Spenden statt Geschenke der BayWa AG In diesem Jahr hat sich erstmalig die BayWa AG, Sparte Agrar, Niederlassung Ober-/Mittelfranken aus Leupoldsgrün zur Spende an uns entschlossen. Wir freuen uns, zeigt es uns doch, dass unsere Stiftung und unsere Arbeit in Oberfranken Anerkennung findet.
Vorstand Erich Schaller nahm den Spendenscheck persönlich in Empfang.

Links neben ihm Betriebsleiter Andreas Hendl und rechts außen Verkaufsleiter Martin Schmidt.

Danke für wunderbare 500 €, die wir weitergeben können.


Spenden in Gedenken an Nils

Spenden in Gedenken an Nils Der Fußballverein SV Selb 13 hat uns bereits in der Vergangenheit mehrfach unterstützt. Mit Nils erkrankte leider ein Kind aus der Fußballjugend des Vereins. Es wurde fleißig gesammelt und großartige 700€ kamen zusammen. Das Schicksal wollte es anders und Nils konnte diese tolle Solidaritätsaktion nicht mehr erleben. Nun hat man sich beim SV Selb 13 entschieden, das Geld an die AMAL-Stiftung zu spenden um auch anderen betroffenen Kindern zu helfen.
Wir bedanken uns für das Vertrauen der Verantwortlichen, gerade diese Spende ist auch Anerkennung für uns und unsere Arbeit. Vorstand und 1. Mannschaftsspieler kamen zum Elterntreff am 18. November und übergaben die Spende persönlich.

Im Bild von links: Torsten Stelzer (AMAL-Stiftung), Özgür Simsek, (Vorstand SV Selb 13), Ursula Schneider (Amal-Stiftung) und Jens Geyer (1. Mannschaftsspieler).

Die Eltern baten statt Blumen um Spenden an die Stiftung, eine große Geste, vielen Dank!

Protoplast Hasché überwies 300 €, Damiano Vernai schickte uns 200 €, Dr. Schäffer spendete 100 €, Herr Emtmann ließ uns 150 € zukommen, Dr. Wolfgang Reichel sendete 80 €, Frau Schobert bedachte uns mit 25 €, Immacolata überwies 100 € und Frau Krieglstein spendete 25 €. Engste Verwandte von Nils schickten uns großartige 600 €, Frau Jankowski spendete 50 €, Frau Wölfel weitere 50 €, Dr. Stephan Mende überwies 100 €, Jörg Kusnik schickte 50 €, Familie Kolofik sendete 20 € und Familie Sporer 60 €, Jörg Kusnik sendete 50 €.

Diese Spendenaktion ist in dieser Höhe einmalig für uns und wir möchten uns ganz besonders bei den Eltern dafür bedanken. Wir werden das Geld ganz in ihrem Sinne einsetzen.

Link zum Beitrag auf Facebook.


Mitte September hat uns Frau Magdalena Balaton aus Hof 1.000 € Spende zukommen lassen, wir danken sehr herzlich und geben diese direkt an eine Familie aus Hof weiter. Jede Spende hilft uns direkt zu helfen.


Nadine Platscheck aus Selb wollte etwas für den guten Zweck tun und hat ein Original VER Selb Trikot in Internet für uns versteigert. 120 Euro kamen so auf unser Konto. Super Idee, super Sache, super Spende. Vielen Dank.


Gery widmet unserer Stiftung sein 30 jähriges Bühnenjubiläum.

Gery widmet unserer Stiftung sein 30 jähriges Bühnenjubiläum Mitte Februar gab es im Festsaal der Freiheitshalle volles Haus. Publikum und Künstler waren bestens gelaunt. Gery Gerspitzer ist nicht nur Entertainer und genialer Musiker. Mit seinem freundlichen, offenen und lockeren Wesen nimmt er die Menschen für sich ein. Nach 30 Jahren ist Gery ein Routinier auf der Bühne, über 800 Gäste erlebten ein mehr als vier Stunden dauerndes Geburtstagsfeuerwerk. Vielfältig war die Zahl der Akteure. Die Johnboys alt und neu, der "Swinging Club", "5 Minuten Pause", Goller und Götz und die Egertaler Big-Band. Es waren aber auch Neulinge dabei wie der Sänger Fabian Riemen, und die Sängerin Jeanette Voigt. Musikalisch und tänzerisch glänzten Iris Leichauer und einige weitere Soul-City-Dancers. Auch Illusion und das gesprochenes Wort kamen nicht zu kurz. Dafür sorgten Zauberer Hannes und Herr Klatt sowie der Kabarettist Matthias Egersdorfer. Sie alle traten Gery zu Ehren an diesem Abend ohne Gage auf. Mit allen machte Gery Gerspitzer etwas Gemeinsames, für sich, für das Publikum und für unsere Stiftung. Von jeder verkauften Karte gingen 5 Euro an die AMAL-Stiftung und noch mehr: Wir konnten unsere Arbeit direkt an diesem Abend auf der Bühne vorstellen, Gery gab uns damit ein Riesenplattform. Diese Aktion war ein Glücksfall für uns. Neben 4.035 Euro Spendengeld aus den Karten finden sich am Ende des Abends noch 484,10 Euro in unserem Sparschwein.

Ganz großen Dank für über 4.500 Euro lieber Gery und weiterhin viel Erfolg.


Geburtstagsspende

Thomas Beckstein von Maler Beckstein feierte einen runden Geburtstag und sammelt zu Gunsten der AMAL-Stiftung. Wunderbare 1.000 Euro kamen so auf unserem Konto an. Vielen Dank für diese tolle Idee. Nachträglich herzlichen Glückwunsch!


6. Benefizkick der VR Bank Hof

Zum wiederholten Male organisierte Bastian Richter für die VR Bank Hof den Benefizkick für uns. Die sechste Ausgabe wurde im Sportpark Untreusee ausgetragen und 16 teilnehmende Mannschaften waren bisheriger Veranstaltungsrekord. Wichtige 2.500 Euro Spende spülte die Veranstaltung auf unser Konto. Mit dem Geld werden vor allem die laufenden Zahlungen an unsere Familien aufrecht erhalten. In Zeiten niedriger Zinsen ist die Stiftungsarbeit schwierig geworden und auf Spenden angewiesen. Der Kapitalstock der Stiftung darf nicht angetastet werden und allein von den Zinserträgen gäbe es nicht viel Hilfe an die Betroffenen.

Die Spendensumme setzt sich aus den Startgeldern der Mannschaften, den Tombola-Einnahmen und einigen Einzelspenden zusammen: Unter anderem gab die Firma Sandler 200 Euro, die Firma Viessman 750 Euro und die Steuerberater-Gesellschaft VMH Heun und Partner 100 Euro. Die VR-Bank rundete den so zustande gekommenen Betrag anschließend auf 2.500 Euro auf. Sieger war zum zweiten Mal in Folge die Mannschaft der KH-Group. Das Team setzte sich im Finale gegen die Mannschaft der Firmengruppe Hudetz durch und durfte somit den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Folgende Mannschaften haben außerdem am Turnier teilgenommen: Viessmann, Sandler, Hofer Filmtage, Lamilux, Dachser, Stewo, FSV Unterkotzau, Saale-Borussen Hof, Escobar, VMH Heun und Partner, SCC Schönberg Kornbach 09, 1903% Respect Plauen, Chicks 'n' Beats.

Danke VR Bank Hof, danke Herr Richter für die jahrelange Unterstützung und Werbung in unserer Sache.

6. Benefizkick der VR Bank Hof


Dampfer helfen Kindern

Der Dampferstammtisch Nürnberg veranstaltet jedes Jahr eine Charity Tombola. Dieses Jahr unter dem Motto "Dampfer helfen Kindern".
Der Erlös der riesigen Tombola wurde unter vier Organisationen aufgeteilt:
Klabautermann e.V., Kinderhospiz St. Nikolaus, BuntSTIFTung e.V. und Kinderkrebshilfe Hochfranken (Amal-Stiftung). Dazu wurde dauerhaft eine Patenschaft von zwei Kindern beim SOS-Kinderdorf übernommen.

"Für uns als Stammtisch ist es wichtig, dass wir soziale Einrichtungen unterstützen und was für uns von größter Bedeutung ist, auch Projekte in der Region zu begleiten."
Mit diesem Satz überraschte uns Herr Winter kurz vor Weihnachten mit 1.500 Euro.
Ganz in unserem Sinne, herzlichen Dank für diese großzügige Spende.

Charity Tombola des Dampferstammtisches Nürnberg


Die Weihnachtsspenden haben uns 2015 positiv überrascht. Viele unserer mehrjährigen Spender haben wieder gespendet, allerdings auch ganz neue Firmen und private Spender haben an uns zum Jahreswechsel gedacht.
Aus dem alten Jahre nehmen wir vier Familien mit nach 2016 die dringend und in größerem Ausmaß unsere Hilfe brauchen.
Aus diesem Grund danken wir allen bekannten und "frischen" Spendern sehr herzlich.


Reinhard Hertrich hat uns privat mit 200 Euro bedacht, vielen Dank.
Der Goldreport Ltd. aus Schwarzenbach am Wald hat uns 100 Euro überwiesen. Dankeschön.
Lars Meinel ließ uns nicht zum ersten Mal 50 Euro zukommen. Besonderen Dank.
Die Steuerberatungsgesellschaft TAXCO GmbH hat für unsere Stiftung in diesem Jahr wieder 250 Euro gespendet, herzlichen Dank.
Die Fjutex GmbH aus Zedwitz hat uns mit 500 Euro überrascht. Wir danken für die Spendenbereitschaft und wünschen viel Erfolg.
Die Firma M & K Kurierdienst GmbH (Rospeg) hat uns zusammen mit Weihnachtswünschen 500 Euro überwiesen, auch für diese Spende großen Dank.
Die BayWa AG Energie aus Würzburg hat uns 666,66 Euro überwiesen. Einer der Kollegen hatte uns als regionale Organisation für die Spende vorgeschlagen. Unserem unbekannten Gönner herzlichen Dank.

M&M Militzer und Münch unterstützt uns großzügig:

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro hat die Hofer Niederlassung der Firma Militzer & Münch die Amal Stiftung kurz vor Weihnachten überrascht. Anstelle von Kundengeschenken wolle man lieber einen Beitrag für eine anerkannte gemeinnützige Stiftung zur Verfügung stellen, sagte Niederlassungsleiter Udo Hohenberger bei der Übergabe des Schecks. Die Geschäftsleitung Ursula Schneider erläuterte den Vertretern der Firma die Stiftungsidee und Erfolgsgeschichten aber auch die Rückschläge die es innerhalb der Stiftung gibt. Wir möchten M&M für die großzügige Spende danken, gerade Weihnachten 2015 haben wir Hilfsanfragen von wirklich schwer betroffenen Familien. Danke auch für Zeit vor Ort unsere Anliegen in einem sehr persönlichen Gespräch zu erläutern.

Spende von M&M Militzer und Münch

Das Bild zeigt von links: Viola Rockelmann (Verwaltungsleitung M&M), Lydia Limbach (Verkauf M&M), Ursula Schneider) sowie Udo Hohenberger (Niederlassungsleiter M&M).


Nomaco Gmbh spendet erneut:

Zu unserer großen Freude unterstützt uns die Nomaco GmbH aus Rehau erneut. Schon zum 3. Mal in Folge hilft uns die Rehauer Firma mit 500 Euro Jahresspende.
Großen Dank und viel Erfolg!


St. Martin im eigentlichen Sinn.

Helferkreis St. Martin spendet 200 Euro Die gewohnte Veranstaltung am Maxplatz Rehau zum St. Martinstag sollte in diesem Jahr abgesagt werden. Um eine jahrelange Tradition aufrecht zu erhalten fand sich ein Helferkreis St. Martin, der die Veranstaltung ehrenamtlich und sehr erfolgreich organisierte. Nun übergaben Frau Schoonderwoerd, Frau Wirth und Frau Rumpf aus diesem Helferkreis eine Spende von 200 Euro aus dem Erlös an die AMAL-Stiftung für krebs- und schwerkranke Kinder. Zu diesem Zweck besuchten Sie den Elterntreff der Stiftung bei den Offenen Hilfen der Lebenshilfe in Hof. Für Eltern, Kinder und Organisatoren war die Spendenübergabe eine schöne Gelegenheit sich gegenseitig auszutauschen.

Für uns ist es immer wieder schön zu erleben, dass das Engagement einzelner Personen oder Gruppen ganz neue Impulse setzten kann. So wurde ein sehr schöner Brauch in Rehau am Leben gehalten und das St. Martins-Prinzip in ganz besonderer Weise erfüllt. Wir danken sehr für die Spende und auch für den Besuch zum Elterntreff.


Tag der Fitness

Das Fitnessstudio clever fit spendet 800 Euro Das Fitnessstudio clever fit in Hof in der Kulmbacher Str. 21 organisiert jedes Jahr einen "Tag der Fitness". Mitglieder und Gäste konnten auf dem Laufband Spendenbeträge generieren. Pro Kilometer auf dem Laufband spendete clever fit 1 Euro. So kamen gut 740 Euro zusammen und Herr Breuer rundete auf 800 Euro auf. Eine tolle Aktion für den guten Zweck, in diesem Jahr durfte sich die AMAL-Stiftung für Krebs- und schwerkranke Kinder über die Spende freuen.

Im Bild von links: Anja Rücker (Studioleitung), Ursula Schneider (AMAL-Stiftung) und Herr Breuer (Geschäftsführung).


Theatergruppe "Di Höflesse" spenden 1.000 Euro

Der Ort Höfles liegt im Raum Kronach, dort spielt eine Laienspielgruppe Theater.
Die Aufführungen finden seit vielen Jahren um die Osterzeit statt, jedes Jahr ein neues Stück, jedes Jahr wird der Erlös für soziale Zwecke gespendet.
Neben uns wurde auch eine heilpädagogische Wohngruppe, die Lebenshilfe Kronach und das Tierheim Kronach mit je 1000 Euro bedacht. Zur Spendenübergabe am 18. September fanden sich all diese Institutionen und die Theatergruppe zusammen.
Für mich war es sehr beeindruckend zu sehen, mit welchem Einsatz und Idealismus "Di Höflesse" ihr Hobby zu einer solch professionellen Erfolgsstory entwickelt haben. Weit über 1000 Besucher besuchen die Vorstellungen jedes Jahr.

Für die Spende an uns ganz herzlichen Dank und Danke auch für die Möglichkeit unsere Arbeit vor all den Leuten bei Häppchen und Sekt vorstellen zu können.

Toi, toi, toi für die nächste Saison!

Theatergruppe 'Di Höflesse'


Glückstour 2015

Mit einer Riesensumme von 4.300 Euro haben uns die Kaminkehrer auf Ihrer Glückstour überrascht. In diesem Jahr ging die Radtour von Iserlohn nach Dresden und in Gera trafen Ursula Schneider und ihre Tochter Kathrin die Radfahrer.
Seit Jahren fahren die Kaminkehrer für den guten Zweck. Jeder Teilnehmer bringt selbst 500 Euro ein und dann startet die Fahrt durch alle möglichen Länder, unter Teilnahme von Radprofis, Sportlern und Sponsoren.
"Mit über einer Millionen Euro gesammelten Spendengeldern für krebskranke Kinder gehört die Glückstour zu den größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland."
So war der Gewichtheber Matthias Steiner schon dabei und auch Erika Zabel.
"Über 1000 km in 7 Tagen, bei Wind und Wetter – die Strecke verlangt den radelnden Schornsteinfeger/innen Jahr für Jahr einiges ab, aber alle vereint nur das eine Ziel: Möglichst viele Spenden für krebskranke Kinder einzusammeln und zu verteilen."

Die Spenden werden teils während der Tour an regionale Organisationen verteilt und es macht uns sehr stolz, dass wir 2015 berücksichtigt wurden.

Zitate aus: www.glückstour.de

Die Kaminkehrer auf Ihrer Glückstour 2015


Vermächtnis

Für uns war diese Art der Spende neu und wir sind sehr berührt:
Eine ältere Dame hat uns in ihrem Testament berücksichtigt. Ihr Sohn starb im Erwachsenenalter an einem Hirntumor und noch im hohen Alter hat sie sich bemüht, eine Organisation zu finden, der sie fast die Hälfte ihres Ersparten überlassen konnte, um krebskranken Kinder zu helfen.
Das Vertrauen, welches diese liebenswerte Dame in uns gesetzt hat, ehrt uns und wir werden alles tun, um in ihrem Sinne zu handeln.

Sie ruhe in Frieden (eine Namensnennung war nicht erwünscht).


Viessmann Mitarbeiter unterstützen gemeinnützige Einrichtungen

Erlös aus Mitarbeitertombola für "Hilfe für Nachbarn e.V." und die Amal Stiftung

Spenden von insgesamt 2.000 Euro übergaben am 22.05.2015 Wolfgang Keiner (Personalleiter Viessmann Kühlsysteme Hof) und Thomas Burkhardt (Betriebsratsvorsitzender Viessmann Kühlsysteme Hof) an Michael Maurer (Stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hochfranken/stv. Vorsitzender "Hilfe für Nachbarn e.V.") und an Ursula Schneider und Erika Hörath von der Geschäftsleitung der Amal Stiftung.
Jeweils 1.000 Euro sollen Projekte der Initiative "Hilfe für Nachbarn e.V." und der Amal Stiftung (Stiftung für krebskranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Hochfranken) unterstützen.

Der Betrag stammt aus der Mitarbeitertombola, die jährlich für die etwa 500 Mitarbeiter in Hof veranstaltet wird. Bei der Tombola haben die Mitarbeiter des europäischen Marktführers für temperaturkontrollierte Kühlräume fleißig Lose erworben und dadurch die Spende ermöglicht.

"Soziales Engagement ist für die Viessmann Kühlsysteme GmbH seit Jahren ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur und wir freuen uns, dass wir diese beiden gemeinnützigen Initiativen mit unserer Spende unterstützen können.", erläutert Thomas Burkhardt bei der Scheckübergabe.

Viessmann Mitarbeiter unterstützen gemeinnützige Einrichtungen


Spendenaktion in der Rehauer Skihütte

Gery Gerspitzer betreibt die Skihütte am Rehauer Weihnachtsmarkt. Spontan erklärte er sich bereit an einem Abend in der Skihütte für uns zu sammeln.
Unter Beteiligung der Scherdel Brauerei, der Steuerberatung Martina Gerspitzer und der Stadt Rehau hat diese Aktion für uns tolle 1.000 Euro eingebracht.
Wir danken Gery und den Spendern für diese Super-Idee. Vielleicht kann das Projekt in der Ski-Hütte 2015 seine Fortsetzung finden?

Rehauer Skihütte unterstützt Krebshilfe

Auf dem Bild von links: Kurt Unverdorben von der Scherdel Brauerei, Erika Hörath, Ursula Schneider, Monika Gerspitzer, Gery Gerspitzer und Michael Abraham, 1. Bürgermeister der Stadt Rehau.


Eigene Spendenaktion für Amal-Stiftung – WILO SE unterstützt Krebshilfe

Rund 2.400 Euro überreichte Steffen Kress, Auszubildender der WILO SE in Hof, im Namen der gesamten Belegschaft an Frau Ursula Dumann-Specht und Frau Erika Hörath von der Amal-Stiftung. Eine stolze Summe, die bei dem Tombola-Losverkauf auf der Betriebsweihnachtsfeier des Unternehmens durch die Belegschaft gesammelt und durch den Vorstand der WILO SE aufgestockt wurde.
Diese "Aktion mit Herz" hat im Hofer Werk bereits Tradition – schon seit 5 Jahren wird jährlich zu Weihnachten für den guten Zweck gesammelt. Die Spende dient dieses Jahr zur Unterstützung der vielfältigen Stiftungsaufgaben der Hofer Amal-Stiftung. Darüber hinaus berührte der Schicksalsschlag einer Familie besonders:
Eine junge Mutter mit drei Töchtern, von denen zwei Kinder an Anämie – besser bekannt unter dem Namen Blutarmut - erkrankt sind. Mit Hilfe der Spende werden der Familie die Fahrtkosten zwischen Wohn- und Behandlungsort finanziert.

WILO SE unterstützt Krebshilfe


5. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG

In der Turnhalle am Rosenbühl haben sechs Firmenmannschaften um den Wanderpokal gekämpft.
Die Teams von Auto Müller, KH Kunststoff Helmbrechts/Foliotec, Lamilux, Wilo, Viessmann und der VR Bank lieferten sich harte Matches, letztlich hatte das Team Foliotec die Nase vorn. Herzlichen Glückwunsch.

Großen Dank an die Organisatoren, Sponsoren, an die Spender der Tombola Preise und an die Teams vor Ort für ihren Einsatz für den guten Zweck.

Preisverleihung mit Losziehung am 25.02.2015 in der VR Bank Hof eG.

5. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG


Geldspende der Privaten Evangelischen Volksschule Hof

22 Mädchen und Jungen der 4. Klasse der Privaten Evangelischen Volksschule Hof haben für unsere Kinder und Familien 20 Euro gespendet. Das Geld wurde ursprünglich gefunden und auf dem Fundamt nicht vom Eigentümer abgeholt. Die Klasse hat sich dann dafür entschieden, das Geld an uns zu spenden.
Aus der Spendenaktion hat die Lehrerin, Frau Baumann, gemeinsam mit Frau Schneider eine Unterrichtsstunde gestaltet.
Wir sind den Kindern sehr dankbar für ihre großartige Idee und wir hoffen, dass die Idee der Schüler viele Nachahmer findet.

Geldspende der Privaten Evangelischen Volksschule Hof


Die Firma K-Electric GmbH aus Bayreuth hat uns 2014 erstmalig mit einer Spende von 1.500 € bedacht. Anstelle von Kundengeschenken zu Weihnachten wurde an uns überwiesen. Wir freuen uns, auch im Raum Bayreuth bekannt zu sein.
Ein Bild mit Geschäftsführer Michael Sachs steht noch aus.
Carolin Schörner spendete 100 € an unsere Stiftung. Wir danken.
Das Unternehmen Horst Scholz GmbH + Co. KG aus Kronach hat erstmals gespendet. Die Weihnachtspräsente werden gesammelt und bei einer Tombola verlost. Der Reinerlös der Tombola betrug 1.091,70 €, die Geschäftsleitung, Familie Ebert, hat aus privaten Mitteln verdoppelt. So wurden 2.200 € auf unser Konto überwiesen.
Vielen herzlichen Dank an Geschäftsleitung und Mitarbeiter.
Reinhard Hertrich überwies uns privat 200 €.
Wir danken herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit und natürlich auch für die Spende.
Volker Käppel spendete 150 €, vielen Dank.
Hertel Haustechnik und die Firma Siegel GmbH haben uns im Rahmen der Weihnachtsaktion von Hassmann je 50 € direkt gespendet. Dafür Dankeschön.
Danke für 25 € aus Bad Lobenstein von Familie Birgit und Peter Ullmann.
Familie Hahn aus Tauperlitz hat uns 100 € zu gute kommen lassen. Dankeschön.
Herzliches vergelt’s Gott auch für 100 € von Robert und Angelika Knauer.
In diesem Jahr bekamen wir von der Hofer Weihnachtswelt, Herrn Haas, einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gespendet, kostenlos Karussell, Bratwürste und Kinderglühwein. Für uns und unsere Familien ein tolles Erlebnis. Weil es so schön war, haben wir sogar vergessen ein Bild zu machen. Schade.
Regina Kuenne überwies uns 100 € ohne Adressangaben, ein herzliches Danke.

Liebe Leser unserer Spendenseite:
Wir möchten an dieser Stelle ganz explizit den folgenden Spendern danken, die in jedem Jahr und auch mehrfach an uns denken. Es bedeutet uns besonders viel, dass wir fester Bestandteil ihrer Gedanken oder Firmenphilosophie geworden sind. Ohne diese Spenden könnten wir die Existenz unserer Stiftung nicht gewährleisten und unsere Familien nicht langfristig unterstützen.


Brigitte und Herbert Tschirnich dachten mit 100 € an unsere Familien. Danke.
Wera und Theo Krauß haben uns 50 € gespendet, zum wiederholten Mal. Vielen Dank.
Die BHS tabletop AG hat uns zum 3. Mal zu Weihnachten bedacht, wir haben 1.300 € bekommen.
Herzlichen Dank.
ITL Systemhaus für Datentechnik Münchberg hat uns 500 € gespendet. Wie in den Jahren vorher wurde auf Kundengeschenke zu Weihnachten verzichtet und stattdessen Geld an uns überwiesen.
Wir danken herzlich.
Bereits im letzten Jahr haben sich junge Rockmusiker für unsere Stiftung begeistert.
Die Band Desission hat 2014 erneut ein Benefizkonzert im Rockwerk veranstaltet. Hauptsponsor war die Firma Gealan-Formteile.
Mit vereinten Kräften wurden beim Konzert 925 € Überschuß erwirtschaftet, den die jungen Musiker sicher auch für sich gebrauchen könnten. Umso wertvoller ist die Spende an uns einzuordnen.
Bei der Spendenübergabe in diesem Jahr ist schon ein Familienbild entstanden. Christian Hempfling (hinten links) und Christian Leppert (hinten Mitte) überreichten das Geld im MVZ in Hof an Marwan Khoury, Ursula Dumann-Specht und Ursula Schneider. Wir hoffen auf eine Fortsetzung dieser tollen Konzerte.

Geldspende der Band Desission

Unsere Steuerberatersozietät Leichauer, Hertrich & Weigel bedachten uns erneut mit 500 €.
Großen Dank für die aufwändige Betreuung der Stiftung und die Spende.
100 € erreichten uns bereits zum 2. Mal von Familie Ulrich Klier aus Sparneck.
Dankeschön.
Die Firma NOMACO GmbH & Co.KG aus Rehau spendet seit Jahren, Spende statt Kundengeschenke ist das Motto, wir haben wieder 500 € erhalten.
Wir danken für die Treue und die schöne Spende.
Seit 2012 denkt Inge Schneider aus Rehau an uns. Für unsere Stiftung hat sie einen Dauerauftrag eingerichtet.
Wir sind für diese Zuwendungen sehr dankbar und grüßen Frau Schneider von hier aus herzlich.
Danke für 160 € in 2014.
Ada Holzhauer spendet immer wieder zu Weihnachten, 50 € haben uns Anfang Dezember dankenswerter Weise erreicht.
Die Michaelis Apotheke, Evelin Hofmann e.K. Hof gehört zu unseren treuesten Spendern, erneut wurden wir mit 500 € zu Weihnachten bedacht.
Für diese lange Spendenbereitschaft herzlichen Dank.

Christbaum der Firma Hassmann Die Firma Hassmann hat wieder ihren traditionellen Kunden-Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Die Kunden bekommen einen kostenlosen Baum und spenden im Gegenzug für uns. Hassmann rundet auf. In diesem Jahr haben wir 2.000 € von Geschäftsführer Herrn Bonow erhalten.
Eine super Idee und für uns auch doppelter Gewinn, beinahe 1.000 unserer Flyer werden mit der Einladung verschickt, kostenlose Werbung also für uns und auch 2014 wieder eine sehr persönliche und nette Firmenspende.

Unsere Familien durften sich die übrigen "Hassmann" Christbäume kostenlos holen. Große Freude inklusive, hier ein Bild eines besonders schönen Exemplars.


Im Oktober 2014 haben wir von Herrn Karl Neumüller, Lux Lichtgestaltung GmbH in Hof, eine Spende in Höhe von 100 € erhalten.
Herzlichen Dank!


Ausflug in die Bavaria Filmstadt am 11. Oktober 2014

Unvergessliche Stunden durften unsere Familien in der Bavaria Filmstadt verbringen. Die offenen Hilfen der Lebenshilfe Hof hatten diesen Ausflug geplant und zusammen mit den Familien der AMAL-Stiftung machte sich ein ganzer Bus auf den Weg in die Landeshauptstadt.
Die Führung in der Filmstadt hat Groß und Klein begeistert, bekannte Kulissen wurden besichtigt, plötzlich begann es zu schneien und im "BULLYVERSUM" konnte man sich "wegbeamen" lassen.
Am Nachmittag wurde noch eine Vorstellung im 4 D Kino besucht. Die Eindrücke für Kinder und Eltern waren gewaltig und nach einem ganzen Tag voller Aufregungen fuhren alle müde und zufrieden zurück nach Hof.

Ausflug in die Bavaria Filmstadt am 11. Oktober 2014

Herzlichen Dank an alle Geldspender, die solche schönen Tage erst ermöglichen!

Heute Wüstenselbitz, morgen wieder Brasilien

Eine großartige Idee hatten die Auszubildenden der Firma V. Fraas GmbH, Helmbrechts.
Im Rahmen eines Azubi-Projektes sollte eigenständig ein Event geplant werden. Daraus wurde ein Sommerfest für alle Mitarbeiter passend zur WM unter dem Motto: "Heute Wüstenselbitz, morgen wieder Brasilien."
Das Highlight war ein "Menschenkicker". Es fanden sich viele Freiwillige die beim Menschenkicker-Turnier mitmachten. Für jedes erzielt Tor bei dem Turnier spendete die Geschäftsleitung 10 Euro. Es gab auch eine Verlosung.
Miriam Peetz von der Firma Fraas: "Wir möchten Menschen in unserer Region mit der Spende helfen. Deshalb suchten wir im Internet nach Stiftungen in der Region. Wir sind dann gleich auf Ihre gestoßen und fanden es toll, wie Sie sich für krebskranke Kinder einsetzen. So war uns allen klar, wir wollen diesen guten Zweck mit unserer Spende unterstützen."

Großen Dank den Auszubildenden der Firma V. Fraas, tolle 850 Euro können wir an unsere Familien weitergeben.


4. Benefizkick der VR Bank Hof am 11.04.2014

Zum 4. Mal hat die VR Bank Hof den Benefiz-Kick zugunsten der Stiftung organisiert. 15 Betriebsmannschaften meldeten sich an und spielten in einem nervenaufreibendem Turnier um den schönen Wanderpokal. Die Firma AutoMüller spendet ein Cabrio-Wochenende und Denree stellte 3 Essenkörbe für die Tombola zur Verfügung. Weitere attraktive Preise waren 2 Eintrittskarten für ein Spiel des FC Nürnberg und eine Ballonfahrt im VR Ballon. Dank der tollen Preise und der guten Organisation konnten aus Startgeldern und Spenden 1000 Euro für uns gesammelt werden.
Diese Veranstaltung hat sich gut etabliert und sorgt zu unserer Freude für große Aufmerksamkeit in der Region. Mehr als 150 junge Menschen spielen für Ihren Betrieb und für den guten Zweck. Die anschließende Siegerehrung im P-Cafe war wieder eine große Party für Spieler, Betreuer und "Fans".
In diesem Jahr nahm die Mannschaft der Firma Dachser den Pokal mit nach Hause.
Wir hoffen auf eine Fortsetzung dieses tollen Events in 2015.
Vielen Dank an die VR-Bank, an die Spender der Sachpreise, den Organisator Bastian Richter und an alle, die uns mit dem Engagement für diese Sache ihre Verbundenheit zu uns und unsere Kinder und Familien zeigen.

Benefizkick der VR Bank Hof am 11.04.2014

Von links: Antje Müller - Dennree GmbH, Ursula Dumann-Specht - Amal-Stiftung, Bastian Richter - VR Bank Hof eG, Erika Hörath - Amal-Stiftung, Stefan Hohm und Martin Weiß - Dachser GmbH & Co. KG sowie Bettina Schöpf - VR Bank Hof eG.

Herzen für die AMAL-Stiftung

Vor längerer Zeit fand eine ganz besondere Spendenübergabe im neuen Café Reichl am Oberen Torplatz in Hof statt. Am Hofer Weihnachtsmarkt wurden Lebkuchenherzen verkauft, deren Reinerlös für unsere Stiftung gedacht war. Der Betrag wurde großzügig durch private Spenden aufgestockt und so kamen wunderbare 1000 Euro zusammen. Erika Hörath, Ursula Schneider und Ursula Dumann-Specht erzählten von tragischen Schicksalsschlägen, denen durch finanzielle Unterstützung mit Hoffnung begegnet werden kann. Ideengeber der wohltätigen weihnachtlichen Aktion war Martin Fuhrmann aus Tröstau (rechts außen, neben Schausteller Roland Schramm). Martin Fuhrmann ist Vorsitzender und Fachberater des Bayerischen Landesverbandes der Marktkaufleute und der Schausteller, Außenstelle Hof, und erklärte zum Treffen: "Uns geht es gut, aber es gibt viele Bedürftige in den eigenen Reihen!" Gemeinsam mit Heinrich Haas (Zweiter von links hinten), dem Marktchef der Hofer Weihnachtswelt, nahm die Idee seinerzeit Form an – Herzform aus Lebkuchenteig – und wanderte als Backwerk mit Zuckerglasur über die Verkaufstheken der Händler, wie am Stand von Martin Fuhrmann. Zudem ließ Heinrich Haas sein Herz sprechen und steuerte aus eigener Tasche der Spendensumme rund 750 Euro bei. Sein Kommentar: "Wir möchten was für die Region tun! Dort, wo Geld verdient wird, sollte es auch bleiben." Bürgermeister Dr. Harald Fichtner (links hinten) zeigte sich erfreut, "dass ein Teil des Erfolges wieder an die Stadt Hof zurückfließt".

Spendenübergabe im neuen Café Reichl


In Neuenmarkt wurden am 27.02.2014 anlässlich einer Trauerfeier 150 € gespendet.
Dafür herzlichen Dank!


Im März 2014 wurden anlässlich einer Trauerfeier in Regnitzlosau 100 € gespendet.
Herzlichen Dank!


Die Hassmann KG in Hof hat sich für unsere Stiftung etwas Besonderes einfallen lassen. Zum jährlichen Weihnachtsmarkt für Kunden wurden 2013 Spendenbüchsen aufgestellt und in der Einladung und vor Ort wurde ausführlich auf unsere Arbeit hingewiesen. So kamen 1.700 € in den Sammeldosen zusammen, weitere 1.300 € hat die Hassmann KG aufgestockt. Der Malerbetrieb Hubert Heinzl aus Waldsassen trug mit einer Einzelspende noch 300 € bei. So konnten wir zum Jahresende 3.300 € auf unser Konto einzahlen. Eine schöne Idee von Geschäftsführer Herrn Heinrich, der sich damit in den Ruhestand verabschiedete.
Ganz herzlichen Dank!


Die Steuerberatersozietät Leichauer, Hertrich und Weigel aus Münchberg, welche uns auch hervorragend berät, hat uns kurz vor Jahresende noch mit 1.000 € Spende überrascht.
Dafür und für die gute Zusammenarbeit herzlichen Dank.


Eine treue Spenderin ist Inge Schneider, mehrmals im Jahr spendet sie für unsere Kinder und Familien, 2013 waren es 160 €. Wir bedanken uns im Namen unserer Schützlinge.


Familie Klier spendet nun schon das zweite Jahr. Dieses Jahr erreichten uns 100 € . Großen Dank für dieses Engagement.


Familie Bauer hat uns mit 50 € bedacht. Herzlichen Dank.


Zu unserer besonderen Freude werden viele Firmen zu "Wiederholungsspendern". Bereits zum zweiten Mal hat uns die Firma NOMACO GmbH & Co.KG aus Rehau mit einer Spende von 500 € bedacht. Dafür herzlichen Dank.


Die Steuerberatungsgesellschaft TAX.CO mbH verzichtete auf Weihnachtspräsente an ihre Mandanten und hat uns 500€ überwiesen. Lars Meinel, Geschäftsführer, hat die Spende an Frau Hörath überreicht. Für die Arbeit unserer Stiftung wünscht er noch "alles Gute, viel Kraft und viele Unterstützer".
Danke Herr Meinel für die guten Wünsche und die Spende.

Scheckübergabe TAX.CO mbH


Herr Dr. Geißendörfer hat über das ganze Jahr bei den Konzerten von Windstill Spenden für uns gesammelt und an uns überwiesen, zuletzt erneut 190,00 €. Wir freuen uns über diese Art der "laufenden Unterstützung". Viel Erfolg und Spaß weiterhin mit "Windstill" und der Musik.


Christina Urschidil hat uns 100 € zukommen lassen und sich persönlich über unsere Arbeit informiert. Wir sind dankbar für jede Anfrage und für jede Spende.


Spendenübergabe der Spardabank Ostbayern e.G.

Frau Köllner hat uns über eine Aktion des Gewinnsparvereins der Spardabank Ostbayern e.G. eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zukommen lassen.
Dafür herzlichen Dank. Der Spendenscheck wurde von Herrn Baumann an Frau Dumann-Specht und Frau Hörath am 22.10.2013 übergeben.

Spendenübergabe Spardabank Ostbayern e.G.



"Gemeinsam für krebskranke Kinder"

Bereits im Mai 2013 fand ein Benefizkonzert zu unseren Gunsten im Rockwerk statt. Die Band "Desission", deren Lead-Gitarrist im Sommer letzten Jahres die Diagnose Krebs erhielt, organisierte das Konzert zusammen mit den Bands "I hate Squirrels" und "Kein Plan", den Sponsoren Rehau AG, Allianz und der Firma Fank und Henne. Der Erfolg gab den jungen Menschen Recht. Unter dem Motto "Gemeinsam für krebskranke Kinder" wurden 1.900 Euro gesammelt.
Zum letzten Elterntreff übergaben einige Bandmitglieder die schöne Summe bei in den Räumen des TPZ. Dabei gab es auch gleich Gelegenheit zum Kennenlernen. Für Kinder und Eltern und auch für die Musiker ein insgesamt tolles Erlebnis.
Möglicherweise wird ein solches Event im nächsten Jahr wiederholt.

Spendenübergabe Gemeinsam für krebskranke Kinder



"Kinder helfen Kindern"

... war das Thema für die Voltigiergruppe des Reitvereins Hüttung. Bei mehreren Aktionen sammelten die Kinder Geld für unsere krebskranken Kinder, auch die Werbegemeinschaft Selbitz gab 50 euro bei einer Aufführung zum Stadtfest und so kamen 500 Euro zusammen.

Bei herrlichem Sonnenschein übergaben die Kinder und auch die zwei Voltigierpferde den Spendenscheck.
Ganz herzlichen Dank an Frau Kriegisch, Vorstand vom Reitverein Hüttung, für diese tolle Aktion.

Spendenübergabe


Danke an die VR-Bank Hof eG,

aus dem Gewinnsparverein haben wir eine Spende von 500 € erhalten!


Spendenübergabe des 3. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG

Am 05. März übergaben uns die Organisatoren des 3. Benefiz-Kick der VR-Bank Hof eG einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro.
Nachdem sich der Benefiz-Kick zu einer festen Größe etabliert hat, konnten wir dem Organisator, Herrn Richter (VR-Bank Hof eG) sowie dem Vereinsvorstand des SV Selb 13, Özgür Simsek und Herrn André Zapf, Jugendspielleiter der SpVgg Oberkotzau, für ihr großes Engagement und die extra Spenden persönlich danken. Die Neuauflage des Turniers für 2014 ist schon in Planung und wir hoffen über die Jugendarbeit der Vereine unsere Stiftung und unser Hauptanliegen auch an die jüngere Generation transportieren zu können.

Unser Dank gilt ebenfalls Frau Sandler von der Christian-Heinrich-Sandler-Stiftung, die im Rahmen der Veranstaltung 200 Euro und einen Tombola Preis beigetragen hat.
Ebenso danken wir den weiteren Sponsoren und natürlich der VR-Bank Hof eG, vertreten durch Herrn Udo Leonhardt und Frau Bettina Schöpf.

Der Benefiz-Kick ist eine großartige Idee und eine Bereicherung für unsere Stiftung, die mitspielenden 15 Firmenteams tragen unsere Idee weit in die Region hinaus und bilden wertvolle Netzwerke auch für die hier ansässigen Firmen.

Spendenübergabe des 3. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG


Der 3. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG fand mit Rekordbeteiligung statt

Über 15 Betriebsmannschaften lieferten sich einen fairen Wettbewerb im Soccer-Park Hof. Wir danken dem Veranstalter und den Sponsoren und auch den Einzel-Spendern, die auf unser Konto überwiesen haben. Diese Veranstaltung hilft uns doppelt, mit Spenden und mit einer großartigen Steigerung unseres Bekanntheitsgrades.

3. Benefiz-Kick der VR Bank Hof eG


Nachdem 2012 die Ballsaison in der neuen Freiheitshalle mit einem Benefizball der Serviceclubs der Rotarier eröffnet wurde, konnten wir am 17. Januar 2013 eine Großspende von 11.500 Euro entgegennehmen. Das Geld wird zweckgebunden verwendet. Wir haben für das Klinikum Bayreuth/onkologische Station einen LapTop und eine Wii Spielkonsole angeschafft. Damit können die Kinder per Skype und Internet Kontakt nach aussen halten. Mit dem anderen Geld bezuschussen wir für die Eltern ehemals krebserkrankter Kinder eine Familienreise. Diese Spendensumme ist die zweitgrößte Spende in der Geschichte unserer Stiftung und wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit so großen Anklang findet. Den Initiatoren des Balles und den Serviceclubs der Rotarier unseren aufrichtigen Dank für diese Spende.


Am Jahresende überraschte uns die ITL Systemhaus für Datentechnik aus Münchberg mit einer "Weihnachtsspende" in Höhe von 500 €. Wir bedanken uns beim Chef und dem gesamten Team herzlich.

Vielen Dank für die Spende der Michaelis Apotheke Hof, Enoch-Widmann-Str. 3, die uns am 12. Dezember 500 € aufs Stiftungskonto überwiesen hat. Wir freuen uns vor allem, weil Frau Hofmann schon 2011 an unsere Kinder gedacht hat.

Die Mitarbeiter von TV Oberfranken verzichteten auf Wichtelgeschenke zur Weihnachtsfeier. Stattdessen haben wir uns über 160 € freuen dürfen.

Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Herrbach und Dr. Bauer in Münchberg hat auf Weihnachtsgeschenke verzichtet und dafür 400,00 € an uns gesendet. Diese Aktion der Mitarbeiter ist längst nicht selbstverständlich, wir danken herzlich dafür.

Bereits 2011 hat die Nomaco GmbH & Co.KG aus Rehau, auf Weihnachtsgeschenke an die Kunden verzichtet, auch 2012 konnten wir uns über 350,00 € aus dieser Aktion freuen.

NOMACO


Die Praxis Dr. Andrea Spitz-Schoedel, Hauptstraße 18, Hof hat uns am 04. Dezember 200,00 € gutgeschrieben, dafür Danke und alles Gute.

Eine größere Spende hat das SANA-Klinikum Hof uns zugedacht. Ende November überwies Herr Lippmann 1000 € an uns.

Spende des SANA-Klinikums Hof


Unterstützung der Lebenshilfe Hof

In Zusammenarbeit mit den offenen Hilfen der Lebenshilfe Hof bieten wir in den Räumen des Therapeutisch Pädagogischen Zentrums Hof, Lindenbühlstraße 16, unsere monatlichen Elterntreffen an.
Das Personal hierzu stellt uns die Lebenshilfe Hof kostenlos zur Verfügung.
Diese Unterstützung ist für uns äußerst wertvoll und darüber hinaus persönlich und räumlich nicht zu ersetzen. Wir sind der Lebenshilfe Hof dafür sehr dankbar.

Lebenshilfe Hof


Benefizball der Service-Clubs der Rotarier im Festsaal der Freiheitshalle am 10. November 2012

Die Eröffnung der Ballsaison in der neu errichteten Freiheitshalle durch die Soroptimist International, den Lions Club, den Rotary-Club Hof-Bayerisches Vogtland und den Rotary-Club Hof-Bayern wurde am Samstag zu einem rauschenden Fest mit erlesenen Gästen. Dieser "1. Hofer Benefizball" wurde zugunsten der AMAL-Stiftung gefeiert. Dies steht neben der Spende vor allem auch für eine breite gesellschaftliche Anerkennung und Bestätigung unserer wichtigen Arbeit. Herzlichen Dank dafür!


Spende Getränke Lippert

Nun steht endgültig fest: die Spendengala zum 60. Betriebsjubiläum der Firma Getränke Lippert hat insgesamt wunderbare 47.000 Euro eingebracht.
Zusammen mit der großzügigen und völlig unerwarteten Spende der Herren Lippert in Höhe von 30.000 Euro, haben Kunden, Lieferanten und geladene Gäste weitere 17.000 Euro gespendet.

Für diese, in der Stiftungsgeschichte einmalige Aktion, möchten wir herzlich danken. Diese Großspende sichert die Arbeit der Stiftung über Jahre hinaus, da ein Großteil der Summe als Kapital im Stiftungsstock angelegt wird.

Spende der Firma Getränke Lippert

Auf dem Bild zu sehen sind von links Herr Reinhart Lippert (Geschäftsführer Fa. Lippert), Herr Dr. Khoury (Amal-Stiftung) und Herr Alexander Vietz (Prokurist Fa. Lippert).
Die Übergabe des endgültigen Schecks fand am 13. November 2012 in den Räumen der Firma Getränke Lippert statt.


Carola und Heinz Strobl denken bei ihrer Hochzeit an Menschen, die Hilfe brauchen!

Völlig unerwartet kam für uns eine große Spende der frisch verheirateten Familie Strobl aus Auerbach aufs Konto. Sie hatten auf ihrer Hochzeitsfeier Spenden für die Kinderkrebshilfe gesammelt. Über den Betrag wurde Stillschweigen vereinbart.

Carola und Heinz Strobl Herr Strobl schreibt uns im Einvernehmen mit seiner frischgebackenen Ehefrau Folgendes:
"Wir hoffen, dass der Betrag ein kleiner Beitrag für diejenigen ist, die ihn mehr benötigen als wir."

Dem haben wir nichts hinzuzufügen.
Wir danken herzlich und wünschen dem schönen Paar viel Glück, Gesundheit und ein sorgenfreies Leben.


Unterstützung der Agentur Feig & Partner aus Selbitz

An dieser Stelle soll auch erwähnt werden, dass die Werbeagentur Feig & Partner ständig tatkräftig mit der Aktualisierung der Internetpräsentation kostenlos bei der Stiftung mitarbeitet. Auch mit dem Logoentwurf und dem kostenlosem Druck der ersten Flyer hat man uns von Anfang an unterstützt. Herzlichen Dank!

Feig & Partner


Erneut hat Dr. Geißendörfer bei einem Windstill-Konzert für Spenden an die AMAL-Stiftung geworben.

Wir danken allen Spendern für die Überweisungen auf unser Konto.


Die Christian-Heinrich-Sandler-Stiftung hat uns 200 € gespendet.

Herzlichen Dank dafür im Namen aller unserer Kinder und Eltern.


Spende von Dr. Christian Geißendörfer

Vielen Dank auch 2011 an Dr. Christian Geißendörfer aus Selb.
Erneut hat er den Erlös seines Konzertes von "Windstill" an die AMAL-Stiftung gegeben.
Wir danken ihm dafür, dass die Stiftung einen festen Platz in seinem Herzen hat!


Freudig überrascht hat uns die Firma NOMACO GmbH & Co.KG aus Rehau

Anstatt Kundengeschenken spendete sie unserer Stiftung 250,00 €.
Eine sehr schöne Idee, für die wir auf diesem Wege herzlich danken wollen.

NOMACO


In Erinnerung an Andreas "KONI" Konheiser aus Hohenberg an der Eger

Letze Woche hat uns eine Mail erreicht, die wir in Auszügen direkt hier wiedergeben wollen:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

am 19. September 2011 hat unser guter Freund und Mitspieler Andreas 'Koni' Konheiser leider, noch nicht einmal 29 Jahre alt, den Kampf gegen den Krebs verloren.
Eines seiner großen Hobbys war das Online-Spielen, wo wir uns in der 'Gilde Schlafes Bruder' erst online und schnell auch alle persönlich kennen und schätzen lernen durften.
Wir, seine Mitspieler, möchten uns mit dieser Spende an Ihre Stiftung in Höhe von 425,- € von unserem Freund Koni aus Hohenberg an der Eger verabschieden."


3.500 Euro Spende der InnerWheels Damen an die Stiftung

Eine besonders großzügige Spenden durften wir dieser Tage in Hof entgegen nehmen.

Die InnerWheels Damen des Hofer Distriktes gehören zu einer der größten internationalen Frauenvereinigungen mit ca. 100.000 Mitgliedern in 103 Ländern. Die Inner Wheel ist eine Service-Organisation und fühlt sich unter anderem der internationalen Verständigung und dem sozialen Engagement verpflichtet. Die InnerWheel Clubs in Deutschland sind in sieben Distrikte mit über 8.000 Mitgliedern eingeteilt. Die Hofer Gruppe betreibt seit vielen Jahren den Regenbogenladen in Hof in der Enoch-Widmann-Straße. Dort wurde eigens im Herbst ein Flohmarkt zugunsten der AMAL-Stiftung abgehalten. Den Erlös rundeten die Damen großzügig auf und überreichten am 03. November in Hof 3.500€ an Herrn Khoury und Herrn Schaller, Vorstandsmitglieder der AMAL-Stiftung. Diese sehr großzügige Spende wird direkt verwendet um 3 betroffene Familien im Landkreis Hof zu unterstützen. Vielen Dank an die engagierten Damen für diese tolle Spendensumme.

InnerWheels
Im Bild unter Anderen: Godula Weiß, Marwan Khoury, Erich Schaller


Spendenübergabe des FC Bayern Fanclubs Mannsgereuth am 18.10.2011

Der FC-Bayern Fanclub Mannsgereuth hat den Erlös seiner Tombola an die AMAL-Stfitung gespendet. Jedes Jahr bekommt der Verein vom FC Bayern zur Verlosung Fanartikel zur Verfügung gestellt und in diesem Jahr kamen 500 € zusammen. Stefan Schramm vom Fanclub nahm Kontakt zu uns auf und wir freuen uns sehr darüber, dass die AMAL-Stiftung nun weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannt wird. Herzlichen Dank den Mannsgereuthern für die großzügige Spende.

Fanclub Mannsgereuth Zur Spendenübergabe fuhr Ursula Schneider ins Kronacher Land und nahm den Scheck von Stefan Schramm entgegen. Für alle Fußballer sei vermerkt, dass den Bayern trotz des Engagements ihres Fanclubs anschließend nur ein Remis in der Champions League gegen Neapel gelang.


Überraschende Spende

Mit einer ganz neuen Idee hat uns das Brautpaar Carina Matthes und Florian Gäbelein überrascht. Statt Kuchen und Dankeskarten zur Hochzeit am 27. August 2011 spendeten sie den Betrag an die AMAL-Stiftung.

Mit den Hochzeitsglückwünschen konnten wir Ihnen direkt mitteilen, dass ihre Spende einer Hofer Familie zu Gute kommt. Wir danken herzlich und wünschen dem jungen Paar für die Zukunft alles Gute"

Carina und Florian Gäbelein mit ihrem Patenkind.

Carina und Florian Gäbelein mit ihrem Patenkind.


Stammtisch Bastisten, Meinels Bas an AMAL-Stiftung

In der Meinels Bas in Hof trifft sich eine rührige Stammtischgruppe. Die "Bastisten" haben einen eigenen Maibaum aufgestellt und bei dieser Gelegenheit 1.100 Euro Spendengelder gesammelt. Die Mitglieder, Hofer Geschäftsleute und Privatpersonen, wollten, dass diese Spende krebskranken Kindern aus unserer Region zu Gute kommt. Marwan Khoury nahm die stattliche Summe mit großer Freude entgegen.

Gespendet haben: Gerhard, 3 x Dieter, Manfred, Susi, Monika, Pauline, Waltraud, Maria, Jörg, Ines, Fritz, Sven und viele Stammtischgäste z.B.: "Die Wassertropfen", MAL MICH Firma Michael Grünert, Firma Gerbhardt Baustoffe, Celtic – Art, Töpferladen Kalkspatz, Kräuter Thenn, Firma Nexans, Stahlgruber, Firma Blumenzauber, Pietsch – Promotion.

Immer wieder freuen wir uns über solche kreative Ideen, die uns die Möglichkeit geben, einer Reihe von Kindern und Familien ihr Schicksal erträglicher zu machen. Vielen Dank für 1.100 Euro.

Bastisten

Im Bild Marwan Khoury und Mitglieder der Bastisten.

Hier noch ein Gedicht, welches die Bastisten eigens für diesen Anlass verfasst haben:

"Die Bastisten"

Der Stammtisch "Die Bastisten" sind ein zusammengewürfelter Haufen von "EGOISTEN", darum der Name die Bastisten. Wir können aber nicht nur saufen, sondern sind auch ein musikalischer Haufen. Bei Gesang, Musik und einem frischen Bier, gefällt es uns "saugut" beim Rainer hier. Kommt dann noch ein Schnaps dazu, fällt uns spontan ein Gag dann ein. So nahmen wir dann den Maibaum ins Visier, mit Erfolg, jetzt steht er im Biergarten hier. Der Erlös Ihr werdet es nicht glauben, lässt krebskranke Kinderaugen hell erstaunen. Nächstes Jahr, da fällt uns bestimmt wieder etwas ein, wir sind ja die "Bastisten" aber kein Verein.

Verfasser: Die Bastisten aus der Meinels Bas


Klassentreffen

Hermann Hörath organisierte in Hof ein Klassentreffen. Er verzichtete auf Auslagenersatz und bat seine ehemaligen Kollegen darum, die ihm zugedachten Geldbeträge großzügig zu gunsten der AMAL-Stiftung aufzurunden. Auf diese Weise kamen 325.- € zusammen. Schönen Dank für diese ausgefallene Idee und Spende.


Firmenspende

Die Firma TRANSCARGO Internationale Speditions-GmbH aus Hof hat uns in der Weihnachtszeit eine Spende in Höhe von 1000.- € überwiesen, wir danken für dieses schöne "Weihnachtsgeschenk".


Statt Kundengeschenke

Die Steuerberaterkanzlei Leichauer, Hertrich, Weigel aus Münchberg, verzichtet auf Kundengeschenke zum Weihnachtsfest und schenkt der Amal-Stiftung 500.- €. Wir danken.


Spende der Helmbrechtser Hauptschule

Die Schülermitverwaltung der Helmbrechtser Hauptschule spendeten 150 € an die Amal-Stiftung. Das Geld stammt aus Verkäufen während der Weihnachtsfeier und zum Pelzmärtelmarkt. Die Mädchen und Jungen der Hauptschule wollen dazu beitragen, das junge Menschen aus der Region, die an Krebs erkrankt sind, während und nach der Behandlung unterstützt werden. Die Betroffenheit vom Schicksal Gleichaltriger und der Umstand, dass auch in die eigene Schule krebskranke Kinder gehen, war für die Schülersprecher Franziska Wagenführer, Laura Wolfrum, Alexander Glaß und Sozialpädagogin Alexandra Winkler der Anlass, dem regionalen Projekt eine Spende zu überreichen. Dunja Khoury und Frau Dumann-Specht erklärten den Jugendlichen den Stiftungszweck und bedankten sich herzlich. Wir danken den jungen Menschen für Ihr Engagement.

Helmbrechts Dieses Foto entstand bei der Übergabe: von hinten: Alexandra Winkler, Schulleiter Rainald Kolb, vorne von links: Franziska Wagenführer, Dunja Khoury, Laura Wolfrum, Ursula Dumann-Specht, Alexandra Glaß.


Spende des Montessori Kinderhauses der Lebenshilfe am Lindenbühl in Hof

Vielen Dank an die Eltern der Kinder des Montessori Kinderhauses, die anläßlich des Martinsumzuges 390 € für die Amal-Stiftung gesammelt haben. Wir finden diese Idee besonders schön, so wird den Kindern gerade am Martinstag der Sinn des Festes noch viel bewußter. Frau Dumann-Specht hat es sich nicht nehmen lassen den Kindern beim großen Morgenkreis zu erklären, wofür das Geld verwendet wird. Vielen Dank an alle Beteiligten.


Herzlichen Dank an Dr. Christian Geißendörfer, Kinderarzt aus Kaiserhammer bei Thierstein

Etwas Außergewöhnliches ist der Spendenaufruf von Dr. Christian Geißendörfer. Er gibt seine Musik-CD unentgeltlich an die Freunde seiner Musik weiter und bittet statt Bezahlung um Spenden an die Amal-Stiftung. Für diese CD sind bereits zahlreiche Spenden auf unserem Konto eingegangen, die Amal-Stiftung dankt für diese großartige Initiative.


Cocktails für die Amal-Stiftung

Fünf Frauen des Münchberger Handwerker Verbundes Harmonie-Bau GmbH haben den Adventsmarkt in der Automeile in Münchberg am 13. und 14. November mit einer Cocktail-Bar bereichert. 500 € aus dieser Aktion gingen an die Amal-Stiftung, dafür vielen Dank.

Cocktails


Spendenübergabe

Am 14. September besuchte Herr Khoury die onkologischen Stationen in den Kliniken Regensburg, Nürnberg und Bayreuth. Überall dort werden junge krebskranke Patienten aus den Regionen Hof und Wunsiedel betreut. In Zukunft werden die Ärzte und Psychologen der Kliniken ganz gezielt auf die AMAL-Stiftung hinweisen, sodass wir ganz nahe an den Kindern sind, die wir unterstützen wollen. Für diese Familien wurde der pädiatrischen Onkologie des Klinikums Regensburg und der Cnopf'schen Kinderklinik in Nürnberg ein Scheck von jeweils 500 Euro überreicht.

Regensburg Von rechts: Prof. Dr. Selim Corbacioglu (Leiter der pädiatrischen Onkologie, Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Regensburg), Frau Schneider, betroffene Mutter und Mitglied in der Geschäftsführung der AMAL-Stiftung, Marwan Khoury, Arzt und Gründer der AMAL-Stiftung.
Nürnberg Marwan Khoury, Arzt und Gründer der AMAL-Stfitung neben Prof. Dr. Wolfram Scheurlen, Chefarzt der Cnopf'schen Kinderklinik, Klinik Hallerwiese in Nürnberg.


Mariensingen in Arzberg am 01.05.2010

Am 01. Mai 2010 fand in der katholischen Stadtpfarrkirche in Arzberg das "Mariensingen" statt. Der Spendenerlös des jährlich wiederkehrenden Konzertes wurde in diesem Jahr der AMAL-Stiftung zur Verfügung gestellt.
Nach einem beeindruckenden und besinnlichen Volksmusik-Konzert wuden in der voll besetzten Kirche 940 Euro Spenden gesammelt und an die Stiftung überreicht.
Wir danken den Arzberger Kirchbergsängern für die Organisation des Konzertes und Herrn Pfarrer Geuer für die Spendenübergabe ganz besonders herzlich.


Wir bedanken uns ganz herzlich bei all denen, die dazu beitragen, krebskranken Kindern und Jugendlichen aus unserer Region zu helfen.